www.tonkopie.de Kabel und Adapter zum Anschluss der Audiogeräte an den Computer
Angebot
Software
PC-Hardware
Audio-Geräte
Zubehör
> Anschlüsse
Aufnahme
Tonbänder
Kassetten
Schallplatten
Schellackplatten
MD / Minidisc
Diktier-Kassetten
Hörproben
Probleme
Bilanz
Kleine Helfer
VHS auf DVD
Audio-Links
Bücher
CD-Druck
Über mich
Kontakt
Impressum
 
 
Startseite

 

Der Anschluss der Geräte am PC :

Dieses Kabel wäre die ideale Lösung, auf einer Seite der altbekannte Dioden-Stecker, auf der anderen Seite der moderne USB-Stecker. Dann ganz einfach das Uher- oder Telefunken- oder Grundig - Tonbandgerät mit dem Computer verbinden und die Digitalisierung kann beginnen.

Geht jedoch nicht, das hier gezeigte Kabel ist ein "Fake", gibt es im wirklichen Leben leider nicht.

Es bleibt also nur der Anschluss an den Sound-Eingang des Computers.

usb-din-kabel

Die richtige Eingangsbuchse am Computer ist die blaue Sound-Buchse, grün ist der Sound-Ausgang und an die rötliche Buchse passt ein Mikrofon.

Nur selten passt ein Zuspielgerät direkt an den Eingang der Soundkarte. Computer mit 5 pol. Diodenbuchse sind noch nicht gesehen worden, da hilft der passende Adapter.

Soundkarte

Ein Adapter von 5 pol. Diodenstecker auf Cinch und dazu dann noch ein Adapter von Cinch auf Klinke, das bringt satte Störungen in die Aufnahme. Also möglichst nur einen hochwertigen Adapter verwenden oder besser gleich komplette Kabel mit den entsprechenden passenden Steckern kaufen oder löten !

Kabel-Adapter

Im Fachhandel, z.B. Bluthard, Conrad, Thomann, gibt es für jede Geräte- und Kabel- Kombination den passenden Adapter, teilweise sogar mit goldbeschichteten Kontakten.

In HiFi-Kreisen schwört man auf vergoldete Stecker und Buchsen. Wenn beide Teile, also Stecker und Buchse vergoldet sind, ergibt sich eine hochwertige und sichere Verbindung mit wenig Übergangswiderständen und somit nur geringen Übertragungsverlusten. Also für HiFi-Spezialisten ein wichtiges Kriterium für optimalen Hörgenuss.

Es gilt hier die Regel: Gold auf Gold passt, Gold auf blankes Metall ist nicht zu empfehlen. Darauf sollten Sie achten, falls Sie Kabel und Adapter mit unterschiedlichen Kontakt-Oberflächen verwenden.

Auf der Bühne und im Studio werden Sie solche Veredelungen wohl kaum antreffen.

Vergoldete Kontakte haben dort einen Sinn, wo es dauerhafte Verbindungen gibt, also z.B. an den Anschlüssen eines HiFi-Verstärkers. Einmal dort eingesteckt wird das Audio-Kabel wohl jahrelang nicht mehr entfernt werden.

Wo jedoch Leitungsverbindungen häufig gewechselt und umgesteckt werden, kann die hauchdünne Vergoldung leicht vom Metall-Stecker abgelöst werden und man erreicht genau das Gegenteil von dem, was die Vergoldung im Hifi-Bereich sinnvoll macht. Feinste Kratzer in der zarten Vergoldung können die Verbindung eher mindern als verbessern.

Audio-Kabel


 

Audio-Adapter

 

Kabel und Adapter sollten nicht unbedingt im 1-Euro Shop gekauft werden. Ich selbst verwende keine 100 Euro-Luxuskabel, achte aber auf gute Abschirmung und festen Sitz der Kontakte.

Wenn Sie häufig verschiedene Geräte an die Soundkarte anschließen, verwenden Sie besser ein Mischpult mit mehreren Eingängen. Die Mini-Buchsen der meisten Soundkarten sind recht leicht gebaut; wenn Sie da zigmal einen Stecker mit Adapter rein-raus-rein-raus ziehen, können die inneren Kontakte in der Buchse ihre Haltekraft verlieren.

So ein Kleinmixer ist neu für gut 60 Euro zu haben. Neben der stabileren Anschluss-Technik ergeben sich weitere Vorteile. Die regelbaren Eingangs und Ausgangspegel vermindern das Risiko ihre Soundkarte zu übersteuern.

Mehrere Geräte können auch über einen Umschalter angeschlossen werden. Neben den recht hochpreisigen Umschaltern von Sony oder Akai gibt es auch preiswertere Lösungen, wie z.B. dieser robuste Umschalter von Monacor. Das Metallgehäuse schützt vor Einstreuungen von aussen.

allen_heath_mischpult

Steckverbindung
Monacor Umschaltpult

canton-box canton-box-mit DIN-Buchsen
Für Audio-Geräte mit 5 poligen DIN-Buchsen gibt es gelegentlich noch "alte" Umschaltboxen in guter Qualität. Ich habe einige Zeit lang diese Canton-Box benutzt.

  

Viele Notebooks haben nur eine Buchse für den Mikrofon-Anschluss, da ist ein Bandgerät NICHT anzuschliessen, es kommt zu starken Verzerrungen.

Einen solchen USB-Adapter, auch Audio-Grabber genannt, könnten Sie verwenden. Diese Teile haben allgemein Cinch-Anschlüsse die dann mit einem passenden Adapter auch an die alten DIN-Buchsen passen.

Schon unter 15 Euro zu haben; eine Super-Sound-Qualität ist nicht zu erwarten, der eingebaute Analog / Digital - Wandler entspricht in etwa einem simplen Sound-Chip im gewöhnlichen PC.

Audio_Grabber

Besser wäre eine externe Soundkarte, für guten Ton in der 100 Euro-Klasse zu kaufen, reicht auf jeden Fall für Heim-Anwenungen.

Ich nutze 2 Terratec USB Boxen, kosten knapp 300 Euro je Stück.

Terratec_USB

     

 

www.tonkopie.de > Startseite

 
 
Software PC-Hardware Audio-Geräte Zubehör Anschlüsse
Aufnahme Hörproben Probleme Bilanz Kleine Helfer
VHS auf DVD Audio-Links Angebot Kontakt Impressum